Staatliches Leo Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana
  • krokus.jpg
  • kucherskaya.jpg
  • midpond.jpg
  • pond_eng.JPG
  • pond_eng2.jpg
  • veranda.jpg
Feuerversicherungsschilder in Krapivna

IMG_0168Vom 22. Oktober bis zum 06. Dezember 2016
Im Heimatmuseum zum Museumsdorf Krapivna

Am 22. Oktober 2016, um 13.00 Uhr, im Heimatmuseum zu Krapivna wird eine Feuerversicherungsausstellung eröffnet. Dabei wird eine Entstehungsgeschichte des heimischen Versicherungswesens in der Region Tula im Allgemeinen, bzw. im Landkreis Krapivna im Einzelnen, thematisiert.
Es geht darum, wie ein Einsatzbereich der russischen Assekuranzen zustande kam und die damaligen dazugehörigen Schilder und Scheine aussahen, bzw. wer permanent in Krapivna als Versicherungskaufmann im Einsatz stand. Zu besichtigen sind mehrere hundert Urkunden- und Zubehörstücke aus den internen Museumslagern von Krapivna, bzw. aus den Privatsammlungen von Dimitri Sujetin und Dimitri Korneev. Darüber hinaus wird da eine Informationsschrift des Versicherungsforschers Valdimir Borsikh über die dazugehörige Geschichtsschreibung von Krapivna präsentiert.

Am gleichen Ausstellungseröffnungstag, um 11.30 Uhr, kann noch ein weiterer „versicherungsbezogener" geführter Dorfrundgang durch Krapivna in Anspruch genommen werden, der sein altertümliches Ortsbild aus einer sehr kreativen Sicht entstehen lässt. Als Reiseleiter treten dabei Privatsammler aus einem „Freundeskreis für Versicherungsantiquitäten" auf, die uns sachkundig in Anordnungsprinzipien der Feuerversicherungsschilderanbringung einweisen und zur Auffindung eines authentischen erhalten gebliebenen Schildes der „Allgemeinen Krapivnaer Brandversicherung" anregen.

IMG_0108Der Ursprung der Feuerversicherungsschilder liegt in England. In Russland erscheinen sie seit 1827. Die Metallschilder dienten der Unterscheidung, welches Gebäude bei welcher Gesellschaft versichert ist. Auf den farbenfrohen Metallschildern in Russland tauchten auch weitere Handelsmarkenabbildungen der hiesigen Aktiengesellschaften und lokale Stadtwappen- und Gebietsabzeichnungen auf. Erhielt ein Hausbesitzer so ein Versicherungsschild zum Aufhängen, so wurde ihm auch ein dazugehöriger papierner Schein mit ausgehändigt.

Die Letzteren sind ebenfalls in unserer Ausstellung zu besichtigen. Besonders sehenswert sind die ausdrucksvollen großformatigen aus dem späten XIX. Jh., die für einen unverkennbaren Respekt und Vorliebe der Lokaleinwohner für ihren Heimatort sprechen, die durch ein darauf abgebildetes, bzw. noch von Katharina der Großen verliehenes, Stadtwappen Krapivnas, und einen abgezeichneten Ausblick zum zentralen Marktplatz zum Ausdruck kommen.

Die Ausstellung läuft bis zum 06. Dezember 2016. Die weiteren Informationen über die Ausstellung ist auf der musealen Homepage Krapivnas (in Russisch) zu entnehmen>>>

Wir haben von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr täglich für Sie geöffnet. Der Vollpreis für eine geführte Besichtigung beläuft sich auf nur 50 Rubel. Ein ermäßigter Zutritt kostet 30 Rubel

 
Оценка услуг

Сайты музея:

Instagram


Отзывы о Ясной Поляне на
 tripAdvisor
unesco_Converted
4geo_150x150
mosaic_100x100