Staatliches Leo Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana
  • krokus.jpg
  • kucherskaya.jpg
  • midpond.jpg
  • pond_eng.JPG
  • pond_eng2.jpg
  • veranda.jpg
Ausstellung: „Leben und Werk der Brüder Grimm“ in Jasnaja Poljana

grimm1Vom 06. Mai bis zum 26. Juni 2016
Mitten auf dem Staatlichen Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana, bzw. in seinem Volkonski-Haus

Die Ausstellungseröffnung findet am 05. Mai 2016, um 14.30 Uhr statt und wird durch Museumsdirektorin von Jasnaja Pojana Frau Ekaterina Tolstoi und Direktor des Kasseler Brüder Grimm-Museums Herrn Bernhard Lauer eingeleitet. Die Ausstellung hat mittwochs bis sonntags, jeweils von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Zutritt frei

snow_whiteDie Ausstellung zu Jasnaja Poljana entstand unter Mitwirkung der Kasseler Grimm-Gesellschaft. Zu besichtigen sind zahlreiche Kunstgegenstände, die das volkskundliche Forschungswerk und Märchengut von Jakob und Wilhelm Grimm hervorheben, seien es bemerkenswerte Abbildungen zu „Rotkäppchen", „Dornröschen" und „Schneewittchen", seltene Fotos und persönliche Gebrauchsgegenstände der Dichterbrüder, sowie authentische, bzw. auf deren gesamte Lebenszeit bezogene, Handschriften, wie z. B. ein von den beiden nur noch vier Jahre jungen Brüdern handgeschriebener, bzw. auf das Jahr 1789 datierter Glückwunsch zu ihrem väterlichen Geburtstag, zu besichtigen.

In der o.a. Ausstellung werden auch ihre internationalen Kontakte zu den westeuropäischen und russischen Forschungsgesellschaften thematisiert. Legte Jakob Grimm auf seine Mitgliedschaft an der St.-Petersburger Wissenschaftsakademie viel Wert, weist sein überlieferter Forschungsnachlass auch zahlreiche russischsprachige Briefdokumentation auf.

grimm2

Zum Ausstellungsprofil:

Ihren Weltruf erlangten Jakob (1785 – 1863) und Wilhelm (1786 – 1859) Grimm durch ihre signifikante Volksmärchensammlung: „Kinder- und Hausmärchen" (1812-1815), die sich als unverkennbares, bzw. auf dem traditionsreichem deutschen Volksgut basiertes Meisterwerk heraushebt. Einen Namen machten sich die Gebrüder Grimm auch als sog. „Gründungsväter" der Germanistik, deren signifikanter Beitrag zu deutscher Befreiungsbewegung des XIX. Jh. ebenfalls unüberschätzbar ist.

Zu dem Zeitpunkt des volkskundlichen Forschungsengagements der Dichterbrüder stand ihre Heimatstadt Kassel wie das ganze Bundesland Hessen unter Napoleons Besatzung. Ausgerechnet von ihrer Faszination für authentisches Kultur-, Sprach- und Märchengut war auch die unverkennbare Selbstfindung der deutschen Nation zu diesem unglückseligen Kapitel ihrer neuzeitlichen Geschichte geprägt. So wirkte im Jahre 1815 Jakob Grimm auch am Wiener Kongress mit, um die Rückführung der nach Paris verschleppten deutschen Kulturschätze zu ermöglichen. In der Folge engagierte sich Jakob Grimm auch als Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung.

Über die beiden Dichterbrüder darf die Familie Grimm auf einen noch weiteren, bzw. den dritten, begabten Bruder und Kunstmaler Ludwig Emil Grimm stolz sein, dessen Beitrag sich bei den ersten Volksmärchenillustrationen und bildhafter Gestaltung seiner traditionsreichen Familiengeschichte heraushebt. So ist auch in unserer Ausstellung sein berühmtes Doppelporträt der Brüder Jakob und Wilhelm Grimm vom Jahr 1843 zu sehen.

 
Оценка услуг

Сайты музея:

Instagram


Отзывы о Ясной Поляне на
 tripAdvisor
unesco_Converted
4geo_150x150
mosaic_100x100