Staatliches Leo Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana
  • krokus.jpg
  • kucherskaya.jpg
  • midpond.jpg
  • pond_eng.JPG
  • pond_eng2.jpg
  • veranda.jpg
Dokumentarausstellung. Fortsetzung
Dokumentarausstellung
zum 95-jährigen Bestehen
des Staatlichen Tolstois Gutes
zu Jasnaja Poljana
lilia_mus
                           
delf_mus t_feat_title
   geran_mus
   
 
 
tobias_title agfa_title
 blanzy   skrep
       feather faber_title
ilford_title     howard_title
Weiterlesen...
 
Dokumentarausstellung. Einleitung

Dokumentarausstellung zum 95-jährigen Bestehen des Staatlichen Tolstois Gutes zu Jasnaja Poljana

lilia_mus

delf_mus t_vech_p_2

geran_mus




vyezd_mus
feather


Weiterlesen...
 
Ausstellung: „Leben und Werk der Brüder Grimm“ in Jasnaja Poljana

grimm1Vom 06. Mai bis zum 26. Juni 2016
Mitten auf dem Staatlichen Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana, bzw. in seinem Volkonski-Haus

Die Ausstellungseröffnung findet am 05. Mai 2016, um 14.30 Uhr statt und wird durch Museumsdirektorin von Jasnaja Pojana Frau Ekaterina Tolstoi und Direktor des Kasseler Brüder Grimm-Museums Herrn Bernhard Lauer eingeleitet. Die Ausstellung hat mittwochs bis sonntags, jeweils von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Zutritt frei

Weiterlesen...
 
„Steht man im Brand, so muss man in Flammen aufgehen“ oder Zur kreativen Lebenseinstellung von Sophia Tolstoi-Essenin

_________Vom 08. April bis zum 15. Mai 2016
In der Galerie „Jasnaja Poljana" zu Tula

Am 08. April 2016, um 16.00 Uhr, laden wir Sie zur Eröffnung unserer Ausstellung zum Gedenken Leo Tolstois Enkelin und letzterer Ehefrau des eklatanten russischen Bauerndichters Sergius Essenin – Sophia ein. Unser neuestes Expositionsvorhaben wurde durch den Anlass des 75. Jahrestages ihres Einstandes in die Leitungsposition der vereinigten bundesrussischen Tolstois Museen angeregt.

Weiterlesen...
 
„Tante – Emma – Laden“ in Krapivna

12Vom 05. März bis zum 04. April 2016
Im Heimatmuseum zum Museumsdorf Krapivna

Am 05. März, bzw. 15.00 Uhr, im Heimatmuseum zum Museumsdorf Krapivna, wird ein „Tante – Emma – Laden" als neuestes hiesiges Ausstellungsvorhaben eingeweiht. Mag jedoch der gängige deutsche Titelname zur Bezeichnung eines herkömmlichen russischen Dorfhandels erscheinen, wird dabei ausdrücklich vor Augen geführt, was gegen Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert in den typischen heimischen Einzelhandelsgeschäften im Angebot stand.

Weiterlesen...
 
Orenburger Schal

2Vom 15. Januar bis zum 21. Februar 2016
In der hauseigenen Museumsgalerie „Jasnaja Poljana" zu Tula

Am 15. Januar 2016, bzw. um 16.30 Uhr, in unserer hauseigenen Galerie „Jasnaja Poljana" zu Tula, wird eine signifikante handwerkliche Ausstellung eröffnet, die auf eine bemerkenswerte Weise mit der klassischen russischen Dichtkunst in Verbindung steht und dem sagenumwobenen Orenburger Schal geweiht ist. Die wertvollen Schätze, bzw. moderne Designerstücke und signifikante Gebrauchsgegenstände vom XIX. bis zum XX. Jahrhundert werden von unseren Berufskollegen aus dem Orenburger Kunstmuseum vom Ural dargeboten.

Jedoch stehen ausgerechnet die Orenburger Schals als von hand- wie maschinell gestrickte „Daunentücher" im Ausstellungsmittelpunkt, denen noch viele Mädchenfotos in den über die Schultern geworfenen Stolen ihre reizende Begleitung anbieten. Ebenfalls tauchen dabei zahlreiche Klassikerzitate auf, die ebenfalls auf Orenburger kunsthandwerkliches Phänomen zurückzuführen sind. Kein Wunder, denn dieses weibliche Kleidungsstück wird nicht nur über mehr als 200 Jahre hinweg zweckmäßig gebraucht, sondern es wird des Öfteren auch in der russischen Dicht- wie Filmkunst thematisiert.

Weiterlesen...
 
2015
 
Kunstausstellung: „Gerippe-Puppen in den Nationaltrachten“

rusVom 24. Dezember 2015 bis zum 20. Januar 2016
Zentrale städtische Tolstois Bücherei zu Tula
(Boldin-Straße 149 / 10)

Am 24. Dezember 2015, um 16.00 Uhr, in der zentralen städtischen Tolstois Bücherei zu Tula, bzw. aus Anlass einer turnusmäßigen Tagungsrunde der „Donnerstagsgespräche im Sinne von Leo Tolstoi" wird unsere aktuelle handwerkliche Kunstpuppensonderausstellung: „Gerippe-Puppen in den Nationaltrachten" eröffnet. Da treten zahlreiche schmucke Holzpüppchen in internationalen volkstümlichen Frauen- und Männertrachten in Erscheinung, die verschiedenen Weltteilen und Zeitaltern angehören

Zutritt frei

Weiterlesen...
 
„Reisegrüße aus Krapivna“

14Vom 21. Dezember 2015 bis zum 26. Januar 2016
Im Heimatmuseum zum Museumsdorf Krapivna

Am 21. Dezember 2015, bzw. um 15.00 Uhr, im Heimatmuseum zu Krapivna (Sowjetski-Straße 49), wird unsere neueste Ausstellung: „Reisegrüße aus Krapivna" eröffnet. Zu besichtigen sind altertümliche Ansichtskarten aus St.-Petersburg und Moskau, weltweiten Kurorten und kleineren Provinzstädtchen, bzw. ein Schreibzubehör wie Tintendosen, Papierpressen und Schreibfedern.

Weiterlesen...
 
„Bitte als Geschenk verpackt !“

1Vom 24. Dezember 2015 bis zum 24. Januar 2016
Im Heimatmuseum zum Museumsdorf Krapivna

Am 24. Dezember 2015 wurde im Museumsdorf Krapivna eine neujahrszeitliche Verpackungsausstellung eingeweiht. Zu besichtigen sind feiertägliche Pralinenschachteln und Teedosen von der Wende vom 19. bis zum 20. Jahrhundert und den aussagekräftigen sowjetzeitlichen 1970er und 1980er Jahren, bzw. die prächtigsten zeitgenössischen Exempel, die nicht nur den internen Bewahrungsmagazinen des Krapivnaer Heimatmuseums und Tulaer Kunstmuseums, sondern auch der ehemaligen Produktionsreihe der Papierfabrik von Jasnaja Poljana entstammen.

Weiterlesen...
 
Geschichtsschreibung von Jasnaja Poljana als Fotogalerie

U_kolodcaVom 20. November 2015 bis zum 15. Januar 2016
Im Museumskulturhaus zum Dorf Jasnaja Poljana

Besuchen Sie die neueste künstlerische Fotoausstellung von Michael Kalmikov, die in unserem musealen Kulturhaus unterkommt und Tolstois Heimat geweiht ist.

Zutritt frei

Weiterlesen...
 
Die besten Abbildungen zu „Anna Karenina“ kommen in der Tolstoi-Universität unter

Vistavka_Anna_Karenina_01_1Vom 25. November bis zum 20. Dezember 2015
Pädagogische Tolstois Universität zu Tula
(Tula, Mendeleev-Straße 7)

Unsere neueste Kunstausstellung „Die besten Illustrationen zu „Anna Karenina" entstand aus Anlass des 140. Jahrestags der Roman-Erstveröffentlichung und kommt nun als Beitrag zum VII. hochschulübergreifenden Studentenkolloquium an der Tulaer pädagogischen Tolstoi-Universität unter.

Zu besichtigen sind signifikante Abbildungen aus der gesamten Romangeschichtsschreibung, die aus den sonst verschlossenen internen Museumsmagazinen von Jasnaja Poljana ans Tageslicht gebracht sind, seien es diejenigen von Nikolaus Tirsa (bzw. vom Jahr 1939), Konstantin Rudakov (1940), Orest Vereiski (von den 1970er Jahren), Alexander Hoidre (1978) und Aram Vanezian (1950 – 1952).

Weiterlesen...
 
Integration von bildender Kunst und Literatur
00038Vom 13. November bis zum 25. Dezember 2015
In der Galerie „Jasnaja Poljana" zu Tula

Hiermit wird unser neuestes Ausstellungsangebot: „Integration von bildender Kunst und Literatur" aus den internen Magazinen des Majakovski-Museums aus Moskau angekündigt.

Im Ausstellungsmittelpunkt steht die sagenumwobene russische Avantgarde. Zu erleben sind einzigartige Malerei und Grafik von Vladimir Majakovski, futuristische Werke von David Burliuk und Basil Kamenski, Sergej Bobrov und Olga Rosanova, bzw. signifikante Poster aus den „ROSTA-Fenstern", sowie eine authentische eigenhändige Künstlersignatur von Vladimir Majakovski. Die o.a. Ausstellung kommt zustande als Beitrag zu unserem bildungskünstlerischen Vorhaben: „Im Spannungsfeld von bekannten Tatsachen."
Weiterlesen...
 
Fuhrwerkfabrik aus Krapivna

2Vom 13. November bis zum 07. Dezember 2015
Im Heimatmuseum zum Museumsdorf Krapivna

Die Ausstellungseröffnung findet am 12. November 2015, um 15.00 Uhr, statt

Die neueste Industrieausstellung aus Krapivna ist einer Geschichtsschreibung der hiesigen Fuhrwerkfabrik geweiht, die in der Vergangenheit Pferdewagen, -schlitten und Holzfässer herstellte und deren Produktion als eine der ältesten von Russland galt.

Zu besichtigen sind zahlreiche alte Fotos aus den internen Museumsmagazinen und privaten familiären Sammlungen, einzigartige Urkunden aus dem überlieferten Werkarchiv und typische Produktionsstücke. U.a. tut sich dabei eine bemerkenswerte Tatsache hervor, dass die hiesige Fuhrwerkfabrik auf dem Filmproduktionsplan für „Krieg und Frieden" von Segej Bondartschuk (1967) stand, der seinerseits als bedeutendstes und aufwendigstes Filmvorhaben der Sowjetzeit gilt. So wird die o.a. Fuhrwerkfabrik nach wie vor umgangssprachlich: „Nachschubkolonne" in Krapivna genannt.
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 7
Оценка услуг

Сайты музея:

Instagram


Отзывы о Ясной Поляне на
 tripAdvisor
unesco_Converted
4geo_150x150
mosaic_100x100