Staatliches Leo Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana
  • krokus.jpg
  • kucherskaya.jpg
  • midpond.jpg
  • pond_eng.JPG
  • pond_eng2.jpg
  • veranda.jpg
„Wiegenlieder“ für Erwachsene - in Darbietung von Polina Ossetinska

OsetinskayaAm Samstag, 21. April 2018, um 15.00 Uhr
Im Museumskulturhaus zum Dorf Jasnaja Poljana 142a

Ein Soloauftritt der Klaviervirtuosin Polina Ossetinska hebt sich als Krönung unserer klangvollen Bildungsveranstaltung „Moderne akademische Musik des XXI. Jahrhunderts" heraus. In Tolstois Jasnaja Poljana stellt nun Polina Ossetinska ihre als „Wiegenlieder" benannte Musikreihe dar, bei der Klavierminiaturen der klassischen Komponisten des XIX. Jh. wie die der Gegenwartskünstler aus dem XXI. Jh. zusammengehören. In ihrer ungekünstelten Form ist aber die leichtfertig wirkende Kindermusikgattung vollkommen in der Lage, selbst reifere Gemütsbewegungen zu übermitteln. So werden die von ihr ins Programm aufgenommenen Musikwerke so günstig aufeinander abgestimmt, um klassische Musik und gegenwartsmusikalische Spitzenleistungen in deren Wechselwirkung unverkennbar darzustellen.
Eintritt mit Tickets. Eine Eintrittskarte kostet 900 Rubel. Die Konzerttickets sind sowohl in der Museumsgalerie „Jasnaja Poljana" aus der Oktoberstraße 12 zu Tula (Phone: +7 (4872) 47-35-80) als auch direkt am Veranstaltungsort im Museumskulturhaus zum Dorf Jasnaja Poljana 124a (Phone: +7(48751) 76-396) erhältlich. Die E-Tickets sind ebenfall Online übers Internet, unter: https://yaspol.timepad.ru/event/666061/ zu beziehen. (Bedenken Sie jedoch die aufwertend noch zum Ticketpreis hinzuzurechnende Verkaufsprovision !)

Durch das hiermit angekündigte Repertoire werden die Bagatellen von Ottorino Respighi und Frédéric Chopin, Salonminiaturen von Peter Tschaikovski und Sergej Rakhmaninov, sowie die zeitübergreifenden surrealistischen Musikskizzen unseres Zeitgenossen Sergej Akhunov in Einklang gebracht.

Zum Künstlerprofil:

Polina Ossetinska ist eine hochbegnadete russische Klaviervirtuosin. Als graduierte Absolventin des St.-Petersburger Rimski-Korsakov-Konservatoriums schreibt sie sich eine angewandte, bzw. von Musikprofessorin Vera Gornostajeva angeleitete und am Moskauer Tschaikovski-Konservatorium abgelegte, Weiterbildung aufs Konto.

Ihre angehenden eigenständigen Konzertauftritte zelebrierte Polina Ossetinska bereits im sanften Alter von nur fünf Jahren, indem ihre allererste solomäßige Darbietung in der nationalen litauischen Philharmonie stattfand. Und an ihrem ersten durch Orchesterbegleitung untermalten Auftritt erfreute sie sich in ihrem nur achten Lebensjahr. So spielte sie mit dem Tokioter Philharmonie-Orchester, sowie mit dem St.-Petersburger Sinfonie-Orchester und demjenigen von Eugen Svetlanov wie auch den weiteren wie den Kammerorchestern „Moskauer Virtuosen" und „Neurussland" und der sog. „European Sinfonietta" zusammen.

Wirkte sie an den noch weiteren Festspielen wie „Mainly Mozart", „Chopin Festival", „Crescendo", sog. „Dezembermusikabende" im Moskauer Puschkin-Kunstmuseum, sowie „Baikal-Sterne", „Weißnacht-Sterne" in St.-Petersburg und Isaak-Lewitan am Wolga-Künstlerort zu Pless mit, so stehen da zeitgenössische Musikwerke aus dem XX. und XXI. Jh. und bewährte Musikklassik wohlklingend auf dem Programm.
 
Оценка услуг

Сайты музея:

Instagram


Отзывы о Ясной Поляне на
 tripAdvisor
unesco_Converted
4geo_150x150
mosaic_100x100