Staatliches Leo Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana
  • krokus.jpg
  • kucherskaya.jpg
  • midpond.jpg
  • pond_eng.JPG
  • pond_eng2.jpg
  • shapka_dlya_sayta-01.jpg
  • veranda.jpg
Annoncen
„Buntgemustertes Zusammengestückeltes“

IMG_3640Vom 29. September bis zum 28. Oktober 2018
Im einstigen Wohnhaus der Apothekerfamilie Kraft als Tulaer Baudenkmalmuseum aus der Leninallee 25

Die Ausstellungseröffnung fand am 28. September 2018, um 18.00 Uhr statt. Vorgeführt wird der vereinte dreifache Flickereibeitrag der beiden Moskauer Näherinnen Nina Diakonova und Julia Ionova und unserer musealen Tolstois Handwerksleiterin Ina Krassova, um ihre unverkennbare patchworkmäßige Begeisterung an den Tag zu legen.

Weiterlesen...
 
„Neuer Einblick in die Gegenwartspoesie“

courseDas Staatliche Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana und der Moskauer geisteswissenschaftlich ausgelegte „Neuzeitliche Verlag" (gegr. 2003) kündigen hiermit ihr vereintes, bzw. auf drei nachfolgende öffentliche Vorträge der gegenwartskünstlerischen Poeten ankommendes, Bildungsvorhaben an. Hiermit unterbreiten wir Ihnen unser aktuelles, die Avantgardetrends des XX. Jh., Strapazen der KZ-Häftlinge, die Selbstaufgabe von Joseph Brodski, Sowjetverfall und die unvermeintliche Internet-Expansion aufgreifendes Dichterangebot. Dabei kommt die maßgebende Fragestellung zum Wort, ob die Poesie heutzutage noch von Bedeutung wäre und wenn schon, ob dieselbe noch mit eigentlichen Prioritäten moderner Leserschaft vereinbar ist.

Weiterlesen...
 
„TolstoY - Generation“ geht nach dem niederländischen Utrecht
1Am 20. September 2018, bzw. als russischer Beitrag zum von der niederländischen Kulturstätte Het Literaturhuis angeregten Literaturfestspiel in Tivoli Vredenburg (Vredenburgkade 11, 3511 WC Utrecht), wurde unsere hauseigene, der „TolstoY - Generation" geweihte Sonderausstellung gefeiert. Wird dieselbe „Tolsto Y – Generation" benannt, so hebt sie die unverkennbare Anlehnung der heutigen sog. Generation Y an die Leitbilder einer andersartigen, jedoch völlig bahnbrechenden Persönlichkeit von Leo Tolstoi als Weltklassiker und Propheten heraus, selbst wenn dessen Sternzeit auf die Wende vom 19. Jh. zum 20. Jh. ankam. Klicken Sie hier>>>, um sich über den Ausstellungsschwerpunkt zu informieren.
 
„Klangvolle Gefühlsbotschaft“

_-___Vom 16. September 2018 bis zum 16. September 2019
Im sog. „Ritterhaus" als denkwürdiger, frisch restaurierter Kulturstätte aus der Leninallee 44 in Tula

• Leo Tolstois Leben und Schaffen wurde durch tiefe musikalische Ergriffenheit gekennzeichnet. Allein schon im Tolstois Dichterwerk tauchen zahlreiche Musiksequenzen als gefühlsintensive Untermalung der Gemütsbewegungen seiner Erzählfiguren, charakteristisches Merkmal des betreffenden Zeitgeistes und zuweilen als entfesselte Kraft auf, wie sie auch in den beiden Erzählungen „Albert" und „Die Kreutzersonate" zum Ausdruck kommt. Tolstoi seinerseits beizeichnete die Musik als „höchstes und unfassbarstes Mysteriums" seines Lebens, durch dessen „Beschaffenheit, Gemütsbewegungen festzuhalten und dieselbe haargenau weiterzugeben" er auch tief ergriffen worden war.

Weiterlesen...
 
„Comme il faut“ als Tolstois Erscheinungsbild“


BANNER-001Vom 09. September bis zum 21. Oktober 2018

In der hauseigenen Galerie „Jasnaja Poljana" aus der Oktoberstraße 12 zu Tula

Die Ausstellungseröffnung findet am Samstag, 08. September 2018, um 16.00 Uhr statt

Bei unserem hiermit angekündigten Ausstellungsangebot handelt es sich um Tolstois auf gesellschaftlichen Anstand, guten Geschmack, Kleiderordnung und jeweilige Modevorstellungen ankommende Auffassung, die ihren Niederschlag im Dichterwerk findet. Zur Besichtigung werden  zahlreiche denkwürdige authentische Tolstois persönliche Bekleidungsstücke dargeboten, die meist in musealer Depotwahrung verschlossen bleiben und nur selten in die Öffentlichkeit treten.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2
Оценка услуг

Сайты музея:

Instagram


Отзывы о Ясной Поляне на
 tripAdvisor
unesco_Converted
4geo_150x150
mosaic_100x100