Staatliches Leo Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana
  • krokus.jpg
  • kucherskaya.jpg
  • midpond.jpg
  • pond_eng.JPG
  • pond_eng2.jpg
  • veranda.jpg
Dichterpreis „Jasnaja Poljana” 2015

IMG_6190Am 28. Oktober 2015 fand die Verleihungszeremonie für den Dichterpreis „Jasnaja Poljana" als gemeinsame Kulturleistung des Staatlichen Tolstoi-Gutes und des südkoreanischen Unternehmens Samsung Electronics statt. Zum allerletzten Mal seit deren Bestehenszeit wurde der o.a. Dichterpreis zu den zwei neu entstandenen Nominationen, bzw. für „Bestes fremdsprachiges Dichterwerk" und „Lesersympathie", vergeben.
Um alle Preisträgerfotos zu sehen, klicken Sie bitte hier>>>


Dabei tun sich die nachstehenden Preisträger hervor:

Andrei Bitov mit seinem Essay: „Armenische Lektionen. Eine Reise aus Russland", bzw. bei der Nomination: „Modernes Klassikerwerk", trug einen Siegespreis in Höhe von 1.500.000,- Rubeln davon..

Gusel Jachina mit ihrem Roman: „Zuleika gehen die Augen auf" gewann einen Siegespreis bei der Nomination: „Das XXI. Jahrhundert" samt einer Geldprämie in Höhe von 2.500.000,- Rubeln. Dabei belief sich der erhöhte Preisfonds bei der Nomination „Das XXI. Jahrhundert" auf 1.000.000,- Rubel und wurde unter den nachstehenden Finalisten, wie: Roman Sentschin, Alexander Grigorenko, Boris Euseev, Daniel Saizev und Elena Radezka in gleichen Beträgen geteilt.

Valeri Bilinski mit seinem Erzählbuch: „Klippe", bzw. bei der Nomination: „Kindheit. Knabenalter. Jünglingsjahre" gewann einen Siegespreis in Höhe von 500.000,- Rubeln. Dabei belief sich der erhöhte Preisfonds bei der o.a. Nomination auf 300.000,- Rubel und wurde unter deren nachstehenden Finalisten, wie: Olga Gromova, Viatscheslav Kasakevitsch, Eugen Mamontov und Boris Minaev in gleichen Beträgen geteilt.

Zum allerersten Mal auf das Jahr 2015, bzw. bei unserer neu entstandenen Nomination: „Fremdsprachiges Dichterwerk", wurde das beste Belletristikbuch des 21. Jahrhunderts, bzw. seine erfolgreichste russische Übersetzung, hervorgehoben. Einen Siegespreis in Höhe von 1.000.000,- Rubeln trug dabei die japanisch-amerikanische Autorin Ruth Ozeki für ihren Roman: „Geschichte für einen Augenblick" davon. Ihre russischsprachige Übersetzerin Ekaterina Ilina erfreute sich ebenfalls an einer Geldprämie von 200.000,- Rubeln.

Nachdem die bedeutendsten fremdsprachigen Neuerscheinungen durch die hauptberuflichen russischen Übersetzer, sich auf fremdsprachige Werke spezialisierte Verleger, Journalisten und Literaturkritiker selektiert worden waren, konnte davon ein Siegerwerk ermittelt werden. Um einen Einblick in die vorangehende vollständige Übersicht aller fremdsprachigen Dichterpreisanwärter zu gewinnen, klicken Sie bitte hier>>>

Unsere zweite neu entstandene Nomination: „Lesersympathie" wurde vom koreanischen Unternehmen Samsung Electronics gestiftet. Dadurch soll ein Dichterwerk hervorgehoben werden, das bei einer Internetabstimmung die meisten Bewertungspunkte eingesammelt hat. So wird Gusel Jachina mit ihrem Roman: „Zuleika gehen die Augen auf" mit einer Lesereise nach Südkorea gefördert, um sich auf ihren dortigen Dichtertreffen mit koreanischen Bücherfreunden intensiv auszutauschen und für russische Literatur und Sprache zu werben.

Zum Veranstaltungsprofil:

Der alljährliche Dichterpreis „Jasnaja Poljana" wurde im Jahr 2003 vom Staatlichen Tolstoi-Gut zu Jasnaja Poljana und dem südkoreanischen Unternehmen Samsung Electronics gestiftet und tut sich nun als eine der renommiertesten und begehrtesten Kulturförderungen Russlands hervor. Damit werden moderne Dichterwerke prämiert, die im Sinne der russischen Klassik und Tolstoischer Lebensphilosophie für humanistische und moralische Werte werben, bzw. zeitgenössische Kulturvorbilder ans Tageslicht bringen. Unser renommierter Juroren-Vorsitzender ist Herr Vladimir Tolstoi, der sich als Tolstois Ururenkel und musealer Gutsverwalter einen Namen machte und sich nun als Staatschefkulturberater russlandweit hervortut. Die Jurorengruppe des Dichterwettbewerbs „Jasnaja Poljana" kommt durch prominente russische Dichter, Kritiker und Politiker zum Einsatz. Um einen Einblick in die Förderungsbedingungen zu gewinnen, gehen Sie auf die Dichterpreis-Homepage: http://www.yppremia.ru.

„Auf sein 13. Bestehensjahr 2015 hat unser Dichterpreis „Jasnaja Poljana" eine bemerkenswerte Leistung erbracht. Über eine Verdreifachung des gesamten Prämienfonds hinaus, wurde noch durch unsere neu entstandene Nomination: „Fremdsprachiges Dichterwerk" sein internationales Renommee hervorgehoben, bzw. haben wir bei den Juroren-Beurteilungen die allgemeine Leserschaft miteinbezogen. Nach wie vor bedanken wir uns ergeben bei unserem Dauerpartner Samsung Electronics, der uns trotz momentaner wirtschaftlicher Schwierigkeiten in Russland immer zur Seite steht," betont Vladimir Tolstoi.

„Unser Unternehmen „Samsung Electronics" fördert seit mehr als 20 Jahren bedeutende russische Kulturstätten, wobei sich Jasnaja Poljana explizit hervortut. Wir halten es für eine wahre Herausforderung und große Ehre, die Autoren zu fördern, die im Sinne der humanistischen Tolstoi-Ideale mitwirken. Durch unser neu entstandenes „Lesesympathie" - Stipendium haben wir es auf eine umfassende Werbung für russische klassische Tradition abgesehen, die durch zeitgenössisch Belletristik zu Wort kommt," so Sergej Pevnev als leitender Samsungs Firmenpolitiker für den GUS-Länderraum.
 
Оценка услуг

Сайты музея:

Instagram


Отзывы о Ясной Поляне на
 tripAdvisor
unesco_Converted
4geo_150x150
mosaic_100x100