Staatliches Leo Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana
  • krokus.jpg
  • kucherskaya.jpg
  • midpond.jpg
  • pond_eng.JPG
  • pond_eng2.jpg
  • veranda.jpg
Theaterfestspiel „Tolstois Theaterwochenende“ 2017

65Vom 09. bis zum 11. Juni 2017 auf dem Staatlichen Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana, bzw. auf allen seinen vier Freilichtbühnen, kommen zahlreiche Inszenierungen der Tolstois Werke zum Ausdruck. Darüber hinaus werden da auch weitere mit Tolstois Motiven wesensverwandte Werke anderer Autoren in Szene gesetzt.

Insgesamt sind das 20 verschiede Theaterveranstaltungen, seien es Schauspiele, Storytellings (de: „Geschichten erzählen") und öffentliche Diskussionen, die vorm authentischen Hintergrund des Tolstois Ambiente vorgeführt werden.

Unser erster Festspieltag, 09. Juni 2017, Freitag

Das Festspiel wird am Freitag, 09. Juni 2017, durch eine dramatisch-musikalische Komposition des Moskauer akademischen Stanislavski-und-Nemirovisch-Musiktheaters eröffnet, die beliebte Arien aus Sergej Prokofievs Oper „Krieg und Frieden" aufgreift und die vom Theaterintendanten Alexander Titel auf Anregung unseres Theaterfestspiels geschaffen wurde.

Unser zweiter Festspieltag, 10. Juni 2017, Samstag

• Am zweiten Festspieltag, bzw. auf unserer supplementären kleineren Gutsbühne, findet ein der bahnbrechenden Tolstois Debüterzählung „Kindheit" geweihtes Schauspiel in Inszenierung des Glebus-Drozdov-Schauspielhauses aus Togliatti statt. Das Theatergeschehen spielt sich weniger auf der Bühne, sondern eher mitten unter Zuschauern ab.

• Im Anschluss, ebenda, findet eine Eine-Frauen-Show „Sevastopol im Dezember 1854" von Anastasia Boschenkova aus Moskau statt, der ebenfalls eine der gleichnamigen Geschichten aus der berühmten Tolstoischen Anti-Kriegsreihe zu Grunde liegt.

• Im altertümlichen Volkonski-Haus mitten auf dem musealen Tolstois Gelände findet eine als Film aufgenommene Vorführung des polnischen Schauspiels "Der Tod von Iwan Ilijitsch" und eine anschließende Diskussion über den Einfluss der russischen Kultur auf die polnische Schauspieltradition statt.

Unser dritter Festspieltag, 11. Juni 2017, Sonntag

• Am Sonntag, 11. Juni 2017 kann jedermann an unserer öffentlichen Gesprächsrunde unter Anleitung des deutschen Dramatikers und Schauspielintendanten Armin Petras erfreuen, der dabei auf seine Inszenierungen von „Anna Karenina" und „Krieg und Frieden" zurückgrieft.

• Am Abend des gleichen Tages, bzw. auf unserer o.a. kleineren Gutsbühne, findet ein Kammerspiel des St.-Petersburger „Baltischen Hauses" namens "Familienleben" statt, das auf unverkennbare Art und Weise die eklatante Tolstoische "Kreutzersonate" aufgreift.

An den beiden letzteren Festspieltagen, Samstag wie Sonntag,
bzw. flächendeckend auf dem gesamten Areal des musealen Tolstois Gutes zu Jasnaja Pojana findet die einzigartige sog. immersive Performance des Moskauer „LIQUID theatre" und seiner wesensverwandten heimischen Tulaer Schauspielhäuser, die auf eine interaktive Weise ihre Zuschauer bei gemeinsamer Suche nach dem Tolstoischen „Glücksstock" zusammenführen.

Gekrönt wird unser Festspiel durch
großartige Aufführung von „Anna Karenina" in Inszenierung des Sevastopoler akademischen Anatoli-Lunatscharski-Dramatheaters.

Alternativ
werden Ihnen auch die Inszenierungen zu den Werken anderer russischen Autoren wie folgt angeboten.

• So wirkt an unserem „Tolstois Theaterwochenende" die sog. Werkstatt von Dimitri Brusnikin mit ihrem Storytelling namens „Zur Geschichte einer Geschichtsschreibung" mit. Diese Schauspielstaffel ist dem beliebten Tolstoischen Motiv wie dem weitgehenden Personenbeitrag zur Geschichtsschreibung geweiht.

• Derselben wird durch ein noch weiteres, bzw. auf einer gleichnamigen Romanvorlage des namhaften Tolstois Berufskollegen Iwan Turgenievs basierendes, Bühnenstück „Väter und Söhne" in Inszenierung des Moskauer Majakovski-Theaters Folge geleistet.

Auch auf sein im Wesentlichen ausgebautes Kinderrepertoire
auf dieses Jahr darf unser Festspiel stolz sein, das für jugendlich Zuschauer nach wie vor kostenfrei ist.

• Im alten Apfelgarten des Fürsten Volkonski führt das Theater des jungen Zuschauers aus Nizhni Novgorod sein aktuelles Schauspiel „Bauernglück" vor. Seine auf fünf Tolstoischen Kindergeschichten basierende textliche Vorlage ermöglicht uns ein bewegendes, hitziges, brillantes und Pantomime untermaltes Erlebnis.

• Die Moskauer Schauspieler aus der Vsevolod-Meierhold-Theaterstätte präsentieren uns ihre Inszenierung der berühmten Geschichten aus dem Tolstoischen Abc-Buch wie „Der kleine Philipp", „Vater und seine Söhne", „Fruchtkern", „Der alte Großvater und sein Enkel", „Lügner", „Ein Knabe im Waldsturm", „Ein Vögelchen", Haifisch" und „Der Sprung".

Zum Veranstaltungsprofil:

Unsere Museumsdirektorin Frau Ekaterina Tolstoi meint zum o.a. Kulturvorhaben wie folgt: „Unser Programmablauf ist in so einer Art abgestimmt, dass wir allen unseren Besuchern eine günstige Gelegenheit dazu bieten, um einen ganzen Tag auf dem altertümlichen Museumsgut zu verbringen, indem sie da nicht nur viele abwechslungsreiche Bühnenstationen absolvieren, sondern auch einen schönen Sommertag mitten im naturverbundenen Tolstois Ambiente genießen. Sind die kurzen Juni-Nächte noch ganz schön hell, zumal wir eine authentische als Theater bestellte Tolstois Künstlerumgebung auf Sie wirken lassen möchten, so wird dieses Jahr auch gemeint, dass alle unsere Veranstaltungen nicht vor 21.00 Uhr beginnen."

Die nächste Innovation gilt auch unserer technischen Ausstattung. So wird unser primärer Zuschauerraum um fast die Hälfte aller Sitzplätze vergrößert. Auch eine spätzeitliche Überführungserweiterung durch öffentliche Verkehrsmittel darf von unseren Theaterfreunden beansprucht werden.

Ab Ende April wird auch der Kartenverkauf Online auf unserer Festspiel-Homepage, unter: tolstoyweekend.ru freigegeben. Zum o.a. Zeitpunkt sind die Eintrittskarten auch nicht nur in allen gebietshauptstädtischen Ticketkassen von Tula, sondern auch vor Ort in Jasnaja Poljana erhältlich. Ein Teil des o.a. Ticketkontingentes wird auch kostenlos unter Rentnern, Stundenten und Schülern ausgeteilt.

Das Freilichtfestspiel „Tolstois Theaterwochenende" findet bereits zum zweiten Male im naturverbundenen Tolstois Ambiente zu Jasnaja Poljana statt. Es entstand auf Anregung des Tulaer Gouverneurs Alexej Diumin.

Zum allerersten Mal wurde es im vergangenen Jahr, bzw. zum Tolstoischen Jahrestag vom 09. - 11. September 2017, zelebriert, erfreute sich an einer stolzen Besucherzahl von mehr als 3000 Zuschauern und schrieb sich einen weitgehenden Erfolg als eine der bedeutendsten Kulturveranstaltungen der Region Tula aufs Konto.
 
Оценка услуг

Сайты музея:

Instagram


Отзывы о Ясной Поляне на
 tripAdvisor
unesco_Converted
4geo_150x150
mosaic_100x100