Staatliches Leo Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana
  • krokus.jpg
  • kucherskaya.jpg
  • midpond.jpg
  • pond_eng.JPG
  • pond_eng2.jpg
  • veranda.jpg
Государственный мемориальный и природный заповедник «Музей-усадьба Л.Н. Толстого «Ясная Поляна»

In den internen Museumsbeständen von Jasnaja Poljana sind nun 21 Bilder zwei berühmter sowjetischer Grafiker, Nikolaus A. Tirsa und Konstantin I. Rudakov zu besichtigen. Ihr Leben und Werk sind eng mit der Stadt Leningrad, sprich St.-Petersburg verknüpft, deren Malschule sie explizit darstellen. Nikolaus A. Tirsa und Konstantin I. Rudakov übten Malerei, Zeichnung, Lithografie, angewandte Kunst und Theatermalerei aus. Sie engagierten sich auch als Malerei-Professoren. Aber die Namen machten sie sich durch ihre Klassik-Illustrationen, seien es die Werke von Alexander Puschkin, Michael Lermontov, Nikolai Gogol, Leo Tolstoi, Ivan Turgenjew, Maxim Gorki, Emile Zola, Guy de Maupassant und Antoine-Francois Prevost d´Exiles (Abbe Prevost). In den Jahren 1936, 1939 und 1940 entstanden die berühmten Nikolaus A. Tirsa-Illustrationen zu „Pikdame" von Puschkin, „Anna Karenina" von Leo Tolstoi, sowie zu „Held unserer Zeit" von Lermontov. Seine 12 „Anna Karenina"-Autographien wurden von unserem Museum bei seiner Tochter А. N. Tirsa im Jahr 1984 gekauft. Hiermit kommen die folgenden Tolstoi-Romanfiguren und -Abschnitte zu Ausdruck: „Konstantin Lewin", „Annas Begegnung mit Wronski an der Bahnstation Bologoje", „Wronski vor dem Pferderennen", „Abendgesellschaft bei Frau Betsy Twerskaja", „Lewins Liebeserklärung mit Kitty", „Karenin", „Anna und ihr Sohn", „Lewin auf der Jagd", „Annas Begegnung mit Dolly", „Anna und Wronsky in Italien", „Anna", „Wronski". Die Illustrationen zu zwei Romankapiteln: „Annas Begegnung mit Wronski an der Bahnstation Bologoje", sowie „Anna und Wronski in Italien" sind auf das Jahr von 1938 datiert und vom Autor eigenhändig signiert worden.

In den 1930er, bzw. 1940er Jahren malte Konstantin I. Rudakov seine Bildzyklen zu „Eugen Onegin" von Puschkin, „Nana" von Emile Zola, „Bel ami" von Guy de Maupassant, „Nussknacker" von E. T. A. Hoffmann, „Anna Karenina" und „Krieg und Frieden" von Leo Tolstoi, „Der Revisor" von Gogol, „Manon Lescaut" von Abbe Prevost, „Foma Gordejew" von Gorki, „Väter und Söhne" von Turgenjew, sowie seine Kostümskizzen zu den folgenden Theaterstücken: „Verstand schafft Leiden" von Alexander Gribojedow, „Die Hochzeit" von Nikolai Gogol, sowie „Viel Lärm um nichts" von William Shakespeare. 9 Zeichnungen und Autographien zu „Krieg und Frieden" und „Anna Karenina" sind zu verschiedenen Zeiten auch in unseren Museumsbestand gekommen. Sieben davon haben wir im Jahr 1985 beim berühmten Petersburger Sammler, Herrn Boris N. Wassilijew, erworben. Sie haben folgende Titel: „Jagdvorbereitung", „Peter und Natalie; Gesellschaft von Anna Scherer", „Natalie Rostov", „Kutusov mit seinem Gefolge" („Krieg und Freiden"), sowie „Anna vor dem Spiegel", „Anna im Ballkleid" und „Anna mit ihrem Sohn" („Anna Karenina"). Zwei Autographien: „Anna vor dem Spiegel" und „Annas Erklärung mit Karenin" hatten wir für unsere Sammlung zunächst erhalten. Alle von den o.a. Autographien, bis auf „Peter und Natalie; Gesellschaft von Anna Scherer" und „Anna im Ballkleid" wurden eigenhändig vom Künstler signiert. Auf den Rückseiten der Bögen: „Peter und Natalie; Gesellschaft von Anna Scherer", „Natalie Rostov" und „Kutusov mit seinem Gefolge" stehen Erkennungszeichen der Künstlerwitwe, Frau E. M. Rudakov. Auf den Bogen-Rückseiten von: „Jagdvorbereitung" und „Natalie Rostov" stehen die Menschenfiguren, die nachträglich noch vom Maler gezeichnet wurden. Die Bögen: „Peter und Natalie; Gesellschaft von Anna Scherer" und Natalie Rostov" waren bereits im Jahr 2003 in Tula, in der Ausstellung „Aussichten von Jasnaja Poljana im „Krieg und Frieden" von Leo Tolstoi" zu besichtigen.

Die Werke von Nikolaus A. Tirsa und Konstantin I. Rudakov werden in vielen russischen Museen und privaten Sammlungen bewahrt. Mehrmals sind sie ausgestellt worden und erfreuen einer internationalen Anerkennung. Selbst die wenigen Werke, die in Jasnaja Poljana bewahrt werden, besitzen ihre eigene Geschichte und stellen ihren Anteil am bedeutenden Nachlass der beiden großen Künstler des 20. Jahrhunderts dar.

Рудаков К.И. Анна перед зеркалом
Иллюстрация к роману Л.Н.Толстого "Анна Каренина". 1940 г.

Бумага, раскрашенная автолитография
36,5х25,9

ГР-344
КП-1274/1 

Оценка услуг