Staatliches Leo Tolstois Gut zu Jasnaja Poljana
  • krokus.jpg
  • kucherskaya.jpg
  • midpond.jpg
  • pond_eng.JPG
  • pond_eng2.jpg
  • veranda.jpg
Государственный мемориальный и природный заповедник «Музей-усадьба Л.Н. Толстого «Ясная Поляна»
Unsere museale Kleinplastiksammlung verfügte bisher über nur zwei wenige Bildwerke des namhaften Monumentalbildhauers Anatoli Possiado (1908 – 1987). So erregte bei uns die gleichzeitige Übernahme seiner ganzen fünf Tierplastiken ein regelrechtes Aufsehen. Somit wird die Kabinettplastik als wichtiger Bestandteil seines Schaffens hervorgehoben. Die o.a. Tierkleinplastiken entstanden in der Siedlung Kratovo bei Moskau, zum ehemaligen Atelier des Meisters, das nach wie vor von der Künstlertochter und renommierten Medailleurin Nina Possaido (geb. 1942) betrieben wird. So hat sie den für uns bestimmten kleinplastischen Meisterwerken ihres Vaters auch ihre eigenen, bzw. Leo Tolstoi und seinem Kunstmalerfreund Nikolaus Gay geweihten, Diptychonmedaillen beigefügt. Mag die frisch aufgenommene Kleinsammlung insgesamt nicht mehr als nur neun Kunststücke aufweisen, stellen deren lauten Erstgüsse einen immensen künstlerischen Wert dar.

Anatoli Possiado entstammt einer Militärfamilie aus Kaluga. Durch seine frühe Vaterlosigkeit stieg er ins Berufsleben bereits mit den zarten 12 Lebensjahren ein, um in einem bewussten dreißigjährigen Alter auch eine künstlerische Laufbahn anzutreten. Im Jahre 1937 ließ er sich zum Bildhauereistudium an der Moskauer Basil Surikov – Kunstfachhochschule einschreiben, wo er in den Workshops der renommierten Meister Vladimir Domogazki, Leonidas Sherwood und Alexander Matveev mitwirkte. Das Talent von Anatoli Possiado kam explizit bei der Erstellung von Tier-, bzw. Pferdekleinplastiken zur Geltung und verhalft ihm in der zweiten Hälfte des XX. Jahrhunderts zu einem bewährten Ruf.

In historischer, geisteswissenschaftlicher und volkskundlicher Sicht stellt sich das wechselseitige Verhältnis zwischen Pferd und Mensch als wichtiger Schwerpunkt seines Schaffens heraus. Anatoli Possiado gilt als namhafter Pferdebildhauer, der zur Entstehung von monumentalen sowjetzeitlichen Denkmalsfiguren, seien es diejenigen für Grigori Kotovski in der moldauischen Hauptstadt Chisinau (1954) und Michael Frunse im kirgisischen Bischkek (1967), bzw. für Clemens Voroschilov im ukrainischen Lugansk (1981), beitrug. Anatoli Possiado wirkte ebenfalls in den Bereichen wie Dekorations-, Frei- und Kleinplastik mit. Seine Bildwerke werden in den bedeutendsten russischen Sammlungen, seien es die vom Russischen Museum zu St. – Petersburg wie dem Staatlichen Historischen Museum, der Tretiakov – Galerie und dem bundesrussischen Museum für angewandte Volkskunst, bewahrt.

Anatoli Possiado arbeitete viel mit der Uraler Kunstgießerei zu Kaslinsk zusammen, wobei auch seine zahlreichen Bauformen enstanden sind. Dabei hebt sich seine Skulpturengruppe „Michael Kutusov und Peter Bagration" heraus, die als allererstes Meisterwerk vom Jahr 1956 in unseren musealen Bewahrungsbestand aufgenommen wurde. Die beiden Heerführer gelten als Schutzherren der Borodino – Schlacht, bzw. die des endgültigen russischen Sieges im Napoleonischen Feldzug 1812. Diese Skulpturengruppe als  rares Erstgussexempel weist die sprichwörtliche Kaslinsker Gußqualität auf.

Als in Lakonie und Sinnestiefe bewanderter Tierplastiker verstand es Anatoli Possiado, auch die animalischen Figuren aus naher Tolstoischen Umgebung und Prosawerken so beeindruckend darzustellen, dass sie vorbehaltlos in unseren Museumsbestand hineingingen.

Besonders ausdrucksvoll erscheint dabei die vor Kurzem erworbene Tierplastik „Der alte Leinwandmesser" (1960), die mit der gleichnamigen Tolstoischen Volksgeschichte in Verbindung steht. Die bedrückte kopfhängende Figur des altes Pferdes geht auf die nachfolgende Tolstoische Sentenz zurück: „Ein Lebensabend kann erhaben, abstoßend oder bedauernswert erscheinen. Das Altwerden eines scheckigen Wallachs war abstoßend und erhaben zugleich. Jedoch brachte seine durch die offensichtlichen Gebrechlichkeitsanzeichen gestörte Statur ein bemerkenswertes Selbstbewusstsein und Gemütsruhe an den Tag."

Die Künstlertochter Nina Possiado tut sich auch als renommierte zeitgenössische Medailleurin hervor. Ihr künstlerischer Beitrag wird in einem Lehrwerk für Medaillenherstellungsverfahren, bzw. im Medailleurverzeichnis zum Onlinekatalog „Sowjetische Markenzeichen", thematisiert. Als ein an der Moskauer Stroganow – Kunstgewerbefachhochschule graduiertes Mitglied des bundesrussischen Künstlerverbandes machte sie sich einen Namen durch ihre erfolgreiche Mitwirkung an den zahlreichen internationalen Künstlerwettbewerben. Ihre Werke sind in der Tretiakov – Galerie und in der Puschkin – Galerie, bzw. in der signifikanten Rüstungsschatzkammer zum Moskauer Kreml und im bundesrussischen historischen Museum, sowie in den heimischen und auswärtigen Privatsammlungen und – galerien zu besichtigen.

Unser Dichtergut zu Jasnaja Poljana besitzt ihre zwei Leo Tolstoi und seinem Kunstmalerfreund Nikolaus Gay geweihten Diptychonmedaillen. Das sind authentische beiderseitige Sonderprägungen, die als rare Einzelstücke zur Geltung kommen. Das sind zwei bronzene Gußwerke, deren Grundmuster und Nacharbeit von Nina Possiado höchstpersönlich ausgeführt wurden. Die beiden o. a. Medaillen traten mittlerweile bei ihren zahlreichen Einzelausstellungen in Erscheinung. Auf eine günstige Weise verfügen wir nun über deren jeweils auf zwei Einzelplatten eingeprägten Vorder- wie Wertseiten, durch die eine gezielte Betrachtung von den beiden dargestellten Antlitzen und eine klare Einsicht in die künstlerische Intention der Meisterin ermöglicht werden.

Werden durch die Meisterwerke von Anatoli und Nina Possiado zwei grundverschiedene künstlerische Richtungen an den Tag gebracht, gehören die beiden Bildhauer durch ihre wahrheits- und detailgetreue Manier, sowie ihre offene zuschauerfreundliche Einstellung unverkennbar zusammen.
Anatoli Possaido. Michael Kutusov und Peter Bagration. 1956
Gusseisen. 56,5 х 41,0 х 58,5
Erworben im Jahr 1956, im Souvenirladen des GUM – Kaufhauses zu Moskau

СК-3

Оценка услуг